Kontakt

 

Gaststätte „Tourist“ in Wartha von 1970- 2007  

Die nun folgenden stichpunktartigen Daten sollen an diese Zeit erinnern, denn alles was dazwischen geschehen und stattgefunden hat, sind schöne wie auch traurige Erinnerungen in unseren Herzen, an denen wir festhalten wollen.
Unter der Leitung von Bürgermeister Karlfried Pech wurde 1968 begonnen, das Gemeindehaus in Wartha zu errichten. Am 17.12.1970 wurde die Gaststätte unter dem Namen „Tourist“ feierlich eingeweiht und der Konsumgenossenschaft Hoyerswerda  unterstellt.

Gaststätte „Tourist“ um 1970

Die erste Leiterin der Gaststätte bis 1972 war Helga Bartko aus Hoyerswerda. Sie wurde von Wolfgang Prause aus Groß-Särchen abgelöst, da es unter ihrer Leitung Unstimmigkeiten in der Finanzbuchhaltung der Gaststätte gab. In den 80iger Jahren erfolgte ein Anbau am nördlichen Giebel, mit Eingängen zu einem Speiseraum für die LPG- Mitglieder im Keller, zum Küchentrakt und zum Dachgeschoss. 1986/87 erfolgte der Ausbau des Dachgeschosses zu Wohnunterkünften für junge Kader der LPG. Im Jahre 1987 hört Wolfgang Prause nach 15 Jahren als Gaststättenleiter auf. Hans Kloß und seine Tochter Marlies Lichtnow geb. Kloß leiten als Vertretung die Gaststätte „Tourist“. 1988 kam Herr Persike für ein halbes Jahr als Leiter nach Wartha, danach wurde er als Leiter der Gaststätte enthoben (er kam nicht mehr aus dem Urlaub zurück) und Marlies Lichtnow übernahm die Leitung. Am 1. April 1989 übernahm Steffen Haink aus Groß- Särchen die Leitung der Gaststätte. 1991 ging die Gaststätte „Tourist“ in das Eigentum der Kommune über. Steffen Haink schloss einen Pachtvertrag über vier Jahre ab. 1994 verlängerte Steffen Haink seinen Pachtvertrag um weitere zehn Jahre. Im ersten Quartal 1995 erfolgte die Sanierung der Toiletten-Anlage der Gaststätte. Steffen Haink modernisiert in Eigenfinanzierung den Küchentrakt und den Gastraum. Der Eingang zum Küchentrakt und zum Obergeschoss wird zu zwei separaten Eingängen umgebaut. Gaststättenleiter Steffen Haink kündigt vorzeitig seinen Pachtvertrag mit der Kommune zum 31.12.2001. Ab dem 9. Februar 2002 war Matthias Haink der neue Pächter der Gaststätte „Tourist“ in Wartha. Im August kamen 19 Kinder aus Tschernobyl in die Oberlausitz in die Erholungs- Ferien und machten einen kleinen Aufenthalt  (Mittagspause) in der Gaststätte „Tourist“.  Dies nahm Marlies Lichtnow, der gute Geist der Gasstätte, zum Anlass, im Vorfeld eine kleine Sammlung unter den Gästen zu starten. An dieser Sammlung beteiligten sich 42 Personen. Mit dem Erlös kaufte sie Geschenke, über die sich die Kinder sehr freuten. Mit dem 1. Januar 2005 ging das Gemeindehaus in die Gemeinde  Königswartha über (Eingemeindung) und wurde von dort aus verwaltet.  Über das Immobilienunternehmen Hornig wurde das Gemeindehaus im August 2007 zum Kaufpreis von 99.600,- € angeboten.  Am 15.08.2007 fand der letzte Rentnerstammtisch in der Warthaer Gaststätte statt.  Am Sonntag, dem 19.08.2007, war der letzte Öffnungstag der Gaststätte „Tourist“ in Wartha, an dem sich die ehem. Stammgäste von ihrer Kneipe und dessen Betreiber verabschiedeten. Los ging es wie immer 10 Uhr mit dem Sonntagsfrühschoppen, es erschienen auch Einheimische zum Mittagstisch und am späten Nachmittag folgten dann auch wieder viele der Stammgäste. Es wurde ein langer und geselliger Abschiedsabend. Der letzte Kunden-Kassenbon wurde Montag früh um 3:12 Uhr ausgestellt. Am Mittwoch, dem 22.08.2007, wurde mit Hilfe einiger ehem. Stammgäste begonnen, die Gaststätte und deren dazugehörende Zimmer zu beräumen, dabei wurde der Rest des letzten Bier-Fasses geleert.

Am 30.08.2007 wurde das letzte Inventar aus der Gaststätte beräumt und somit waren die Helfer zugleich auch die nun endgültig letzten Stammgäste, die die Gaststätte „Tourist“ für immer verließen. Am 31.08.2007 erfolgte die  Schlüssel- Übergabe an die Gemeinde Königswartha. Damit gingen 37 Betriebsjahre der Gaststätte „Tourist“ in Wartha zu Ende.“