Kontakt

 

 

 

Streich-Orchester  (Wels-Kapelle) Königswartha

Bucheintrag von Charlotte Herbing 1952 (In des Herzens heilig stille Räume mußt Du fliehen aus des Lebens Drang!
 Freiheit ist nur in dem Reich der Träume, und das Schöne blüht nur im Gesang.)

Das Streich-Orchester  (Wels-Kapelle) wurde unter Leitung von Herrn Gerhard Wels im Jahr 1949 in Königswartha gegründet.
Die nachstehenden Informationen haben wir aus einem Buch (handgeschrieben) mit dem Titel „Musikalische Erinnerungen“ entnommen.

 

Auf der 1. Seite werden Namen und Instrumente aufgeführt:
 

Hier ist unsere Übersetzung:

Gerhard Wels           1. Violine

Martin Werner           2. Violine

Paul Leinert               Klavier

Charlotte Herbing       1. Cello

Achim Dörfer             Saxophon

Paul Kunaschk          Accordeon

Herbert Müller            Schlagzeug

Friedrich Garwen        Bass

Waldemar Biswang     Trompete u. 2. Violine

Arthur Köhler              Trompete

Rudi Fähle                  Posaune

Petrick                       Violine

Inge Zihang                Violine

Evi Wels                    Violine

Sigi Wels                   2. Cello

Elle                           Klarinette


Bucheintrag von Charlotte Herbing
1952 (In des Herzens heilig stille Räume mußt Du fliehen aus des Lebens Drang! Freiheit ist nur in dem Reich der Träume, und das Schöne blüht nur im Gesang.)

Charlotte Herbing (1. Cello)
aus Königswartha

 

In dem handgeschriebenen Buch haben sich Künstlerinnen und Künstler,
die mit dem Orchester Gastauftritte hatten, mit Foto und Text verewigt.
Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere daran? Mit Sicherheit
unser hoch geschätzter Paul Kunaschk (musikalischer Leiter des Königswarthaer Männerchores, selbst ganz links im Bild mit Akkordeon
zu sehen):

 

 

Handschriftlicher Eintrag:
 
„Einen Dank der überaus herzlichen Gastfreundschaft
der Hausfrau und dem Hausherrn!
Eine gute   Zusammenarbeit wünscht sich stets   
Ihre Hedi Kaiser

                              
Königswartha, den 8.4.1951“

Handschriftlicher Eintrag:

 „Ich denke oft und gern an das    musikalische Haus Wels zurück und   wünsche weiterhin gute Erfolge.

Ihre Hanna Fischer-Altmann

 Dresden, April 1951“
 

 

Handschriftlicher Eintrag:

Es waren mir unvergessliche Stunden
im Hause Wels  Königswartha!

Ihr Hugo Voigt“

 



 

Handschriftlicher Eintrag:
„Nie im Leben hätt‘ ich gedacht, daß Königswartha mir dies Erlebnis gebracht! Im gastfreien Wels-Haus durft‘ ich kehren ein und freudig wird stets meine Wiederkehr sein.

Für die musikalische Nahrung sorgt mit feinem Sinn der Wels-Papa und für die leibliche mit viel Geschick die nimmermüde Wels-Mama.

Als hilfreiche Trabanten der Kinder vier, voran das Gabylein, mög‘ dem ganzen Haus noch lange Glück und Wohlstand beschieden sein!

Mit dem Wunsch auf weitere gute  Zusammenarbeit!

Ihre Margarete Walter“

 

   
                  

Handschriftlicher Eintrag:
„Musik ist höhere Offenbarung  als alle Weisheit und
 Philosophie. L. v. Beethoven.
 
Zur steten Erinnerung an unsere gemeinsam verbrachten
Stunden bei Unterricht und Konzert.                                                                                           Hildegard Frenzel

Bautzen, 22.2.1952“